Rescue Training Event 23.-24.11.2018
more infos...
[X close]
heute: 291 | jetzt online: 5 | gestern: 539 | views total: 777426

Atemschutzbewerb Ellbögen

Prissianer Atemschutzträger holen Gold

Drei engagierte Prissianer Atemschutzträger, und zwar Atemschutzwart Florian Holzner, Schriftführer Benjamin Mair und Kassier Daniel Niedrist, haben am Samstag (15. Oktober 2011) in St. Peter Ellbögen im Bundesland Tirol als zweiter Atemschutztrupp der Freiwilligen Feuerwehr des Burgendorfes das Atemschutzleistungsabzeichen in Gold des Feuerwehrverbandes Tirol erreicht. Im Feuerwehrbezirk Innsbruck-Land haben die drei Florianijünger an verschiedenen Stationen gezeigt, dass sie in Sachen Atemschutzeinsatz bestens geschult sowie körperlich und geistig fit sind. Unter der strengen und fairen Aufsicht von Bewertern mussten die Atemschutzträger eine „bewusstlose“ Person in Form einer Puppe aus einem „verrauchten“ Raum retten, den korrekten Ablauf zum Anlagen der Atemschutzgeräte und Masken beherrschen sowie einen Löschangriff laut geltenden Richtlinien durchführen. Nicht weniger anspruchsvoll war die theoretische Prüfung. Bei der Schlussveranstaltungen wurden ihnen das Diplom sowie die begehrten Abzeichen überreicht. „Die gesamte Prissianer Feuerwehr gratuliert Benjamin, Florian und Daniel zu dieser großartigen Leistung. Für mich als Verantwortungsträger ist es beruhigend zu wissen, dass ich mich auf meine Atemschutzträger voll und ganz verlassen kann“, betont der Prissianer Feuerwehrkommandant German Mair in einer Aussendung. „Das Tragen von Atemschutz wird oft unterschätzt. Es gehört aber zu den anspruchvollsten und in meinen Augen gefährlichsten Tätigkeiten im Feuerwehrdienst.“ Körperliche und geistige Fitness sowie regelmäßiges Übungen seien deshalb unumgänglich. „Ein großer Dank geht an unsere geschätzten Kameraden im Feuerwehrverband Tirol für die herzliche und kameradschaftliche Aufnahme in Ellbögen“, betont der Kommandant. „Nicht weniger Vergelt´s Gott sage ich den beiden Agenturen Meran und Lana in den ITAS-Landesversicherungen für ihre finanzielle Unterstützung beim Ankauf von „Softshell“-Jacken.“ Die drei frischgebackenen Goldjungs haben am Samstag in Tirol erstmals diese Jacken getragen, mit denen die gesamte aktive Mannschaft der Feuerwehr Prissian ausgestattet wird. Und weil die Jacken, die mit den Logos von Feuerwehr und ITAS bestickt sind, aus der Sozialgenossenschaft Sticktrend Südtirol in Villnöß stammen, hat dieser Ankauf auch einen sehr wichtigen sozialen Aspekt. Die Genossenschaft beschäftigt benachteiligte Frauen.